Pumpernickel-Suppe mit Apfel, Rosinen und Sahne

Süße Suppen sind oft eher als Nachtisch gedacht. Die Pumpernickel-Suppe mit Apfel, Rosinen und Sahne schmeckt dagegen als Frühstück oder zum Nachmittagstee. Dazu passt am ein kräftiger Assam.

Zutaten

  • 250g Pumpernickel, getrocknet
  • 1 Apfel
  • 1 Zitrone mit unbehandelter Schale
  • 3EL Rosinen
  • 1l Milch
  • 150ml Sahne
  • Zucker

4-6 Portionen

Brot über Nacht einweichen, für die Suppe etwa 30 Minuten. Nicht vergessen – das Brot muss ein bis zwei Tage durchtrocknen!

Zubereitung

  1. Das getrocknete Pumpernickel-Brot etwas zerkleinern und mit mindestens der Hälfte der Milch in einen Topf geben. Über Nacht zugedeckt einweichen. Der Topf sollte gefühlt eher zu groß sein.
  2. Am nächsten Tag die Milch-Pumpernickel-Mischung aufkochen und 15 Minuten köcheln lassen.
  3. In der Zwischenzeit den Apfel schälen, entkernen und in kleinere mundgerechte Stücke schneiden.
  4. Die Zitrone heiß abwaschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen.
  5. Die Apfelstücke und die Rosinen mit ein paar Tropfen Zitronensaft mischen und als Topping beiseite stellen.
  6. Die Sahne mit einem Rührgerät steif schlagen.
  7. Wenn die 15 Minuten um sind, die Pumpernickel-Suppe von der Hitze nehmen und fein pürieren. Nach Bedarf die restliche Milch untermischen, so dass die Suppe eine cremige Konsistenz bekommt.
  8. Mit Zucker, Zitronensaft und Zitronenschale abschmecken. Etwas Zitronenschale aufheben.

Die Pumpernickel-Suppe sollte eine cremige Konsistenz bekommen, also nicht zu fest und nicht zu flüssig sein. Wem das ganze zu milchig wird, kann Vollmilch mit Wasser mischen oder halbfette Milch verwenden.

Die Pumpernickel-Suppe mit Apfel und Rosinen mit einem großen Klecks Sahne servieren. Ein paar Zitronenzesten zusätzlich darüber gestreut ergeben den säuerlichen Extra-Kick.

Statt Pumpernickel kann auch ein Roggen-Vollkornbrot verwendet werden. Pumpernickel bringt aber von sich aus eine leicht malzige Süße mit, die dieser Suppe ihre Note verleiht.

Schreibe einen Kommentar