Gemüsebrühe und Gemüsefond selber kochen

Suppengrün aus Lauch, Sellerieknolle, Petersilie und Möhren auf weißem Untergrund

Eine Gemüsebrühe und Gemüsefond selber machen ist wirklich einfach, braucht nur etwas Zeit. Den Fond kann man einfrieren und hat so eine schnelle Grundlage für die spätere Verwendung. Je nach Zutaten Bio und frei von Zusatzstoffen und Geschmacksverstärkern.

Zutaten

  • 2 Möhren
  • 1 Stange Lauch
  • 1 kleine Knolle Sellerie
  • 1 Zwiebel
  • 3-4 Zweige Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • 250ml Weißwein
  • 1 Lorbeerblatt
  • 10 schwarze Pfefferkörner
  • 10 Pimentkörner
  • 5 Wacholderbeeren
  • Salz

Die oberen 5 Zutaten können in der Regel als fertiges Päckchen Suppengrün im Supermarkt gekauft werden.

   1,5l Gemüsebrühe oder 750ml Gemüsefond
   30 Minuten Vorbereitung, 1,5 Stunden Garzeit

Zubereitung

  1. Möhren, Lauch und Sellerie waschen und in Stücke schneiden
  2. Zwiebel in dünne Scheiben schneiden
  3. Knoblauch in Würfel schneiden
  4. Öl in einem großen Topf erhitzen
  5. Das Gemüse dazugeben und andünsten
  6. Mit Wein ablöschen
  7. 2 Liter Wasser aufgießen
  8. Kräuter, Lorbeerblatt, Pfeffer, Piment und Salz dazugeben
  9. Brühe aufkochen
  10. Bei schwacher Hitze etwa 1 Stunde köcheln lassen
  11. Brühe durch ein feines Sieb gießen und Gemüse entfernen
  12. Gemüsebrühe wieder zum Kochen bringen und auf 1,5 Liter einkochen lassen.

Je nach Geschmack können noch weitere Gemüse wie zB Zucchini oder auch mediterrane Kräuter wie Thymian und Rosmarin mitgekocht werden.

Für einen Gemüsefond die Gemüsebrühe bei starker Hitze weiter kochen und die Flüssigkeit nochmals auf die Hälfte (ca. 750ml) reduzieren. Der Gemüsefond wird dann am besten portioniert eingefroren. Bei Bedarf ist er schnell aufgetaut und ergibt 1:1 mit Wasser versetzt eine gute selbstgemachte Gemüsebrühe.

41 Gedanken zu “Gemüsebrühe und Gemüsefond selber kochen

Kommentar verfassen