Wantan-Suppe

Eine Wantan-Suppe ist gar nicht so schwierig selber zuzubereiten wie man denkt. Eine Hühnerbrühe hat man bestimmt immer in der Tiefkühlreserve und mit fertigen Teigplättchen sind die Wantan ebenfalls schnell gemacht.

Zutaten

Für die Wantan

  • 35 Wantan-Teigplättchen (tiefgekühlt aus dem Asialaden)
  • 400-500g Hackfleisch vom Schwein oder gemischt
  • 2-3 Frühlingszwiebeln
  • 2EL Sojasauce
  • 1EL Sake (oder trockener Sherry)
  • 1EL Sesamöl
  • 1 Stück Ingwer, etwa 5cm
  • Salz, Pfeffer

Für die Brühe

  • 1-1,5l Hühnerbrühe
  • 1EL Sesamöl
  • 1 Stück Ingwer, etwa 5cm
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3EL Sojasauce

Eine gute Stunde

4-6 Portionen

Zubereitung

  1. Die Wantan-Teigplättchen auftauen lassen, aber aufpassen, dass sie nicht trocken werden.
  2. Die Frühlingszwiebel waschen und fein hacken.
  3. Den Ingwer für die Wantan schälen und fein reiben (etwa 1EL) und das Stück für die Brühe in Scheiben schneiden.
  4. Die Knoblauchzehen schälen und grob in Stücke schneiden.
  5. In einer Schüssel das Hackfleisch zusammen mit den Frühlingszwiebeln, Ingwer, Sojasauce, Sake und Sesamöl gut vermengen.
  6. In einem Topf das Sesamöl für die Brühe erhitzen und Ingwer und Knoblauch kurz andünsten.
  7. Die Hühnerbrühe angießen, aufkochen und etwa 15 Minuten köcheln lassen.
  8. Einen Topf mit Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen.
  9. In der Zwischenzeit für die Wantan je ein Teigblättchen auf die flache Hand legen, einen kleinen Teelöffel von der Hackfleischmischung in die Mitte geben und dann vorsichtig die Enden verdrehen.
  10. Und so fortfahren bis die Hackfleischmischung aufgebraucht es. Es kommen dabei etwa 32-35 Wantan heraus, die auf einem Küchenbrett gesammelt werden.
  11. Wenn die Brühe fertig ist, die festen Bestandteile mit einem Schaumlöffel herausnehmen, mit Sojasauce abschmecken und die Brühe am Köcheln halten.
  12. Die Wantan portionsweise in dem kochenden Wasser garen. Das dauert nur etwa 3-5 Minuten.
  13. Die Wantan mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben, direkt auf Suppenschalen verteilen und die Brühe darüber geben.

Am besten kocht man erstmal einen einzelnen Wantan und testet damit die Garzeit.

Die Wantan-Suppe so heiß wie möglich genießen.

Für die Wantan gibt es zahlreiche Varianten für die Füllung. Da geht es nach Geschmack. Neben Schweinehackfleisch eigenen sich auch gehackte Garnelen oder Hühnchenfleisch sehr gut. Auch für vegetarische Varianten gilt, erlaubt ist, was schmeckt.

Die Wantan lassen sich prima roh einfrieren und dann bei Bedarf schnell kochen. Sie müssen nicht aufgetaut werden, sondern brauchen lediglich ein bisschen mehr Garzeit.

Wer keinen Asialaden in der Nähe hat, der kann den Teig auch selber zubereiten. Ein sehr schönes Rezept dafür gibt es bei der Küchenchaotin.

Wantan

Schreibe einen Kommentar