Suppe vom Kopfsalat mit Ölsardinen und Erbsen

Salat als Basis für Suppen ist die Entdeckung 2018 im Suppenblog. Besonders Kopfsalat ist mit seinem feinen Aroma sehr gut geeignet. Eine Suppe vom Kopfsalat mit Ölsardinen und Erbsen passt genau in die sommerliche Gemüseauswahl und schmeckt heiß wie kalt sehr gut.

Zutaten

  • 1 Kopfsalat
  • 750 Erbsenschoten (oder 250g tiefgekühlte Erbsen)
  • 800ml Gemüsebrühe
  • 2-3 Frühlingszwiebeln
  • 1/2TL getrockneten Estragon
  • 2EL Butter
  • 2 Dosen Ölsardinen (ohne Haut und Gräten)
  • Salz, Pfeffer

4 Portionen

1 Stunde, wenn die Erbsen geschält werden müssen; 30-40 Minuten mit tiefgekühlten Erbsen

Zubereitung

  1. Die Blätter vom Kopfsalat zupfen, die Strung entfernen und grob zerteilen.
  2. Die Kopfsalatblätter waschen und mit einer Salatschleuder trocknen.
  3. Die Erbsen schälen.
  4. Die Frühlingszwiebeln waschen und das Weiß und helle Grün in Ringe schneiden.
  5. Die Butter in einem Topf zerlassen und die Frühlingszwiebeln darin andünsten.
  6. Die Erbsen dazu geben und kurz mit dünsten, dann mit der Gemüsebrühe ablöschen.
  7. Die Brühe aufkochen und ca. 3-4 Minuten köcheln lassen (tiefgekühlte Erbsen nur 1-2 Minuten).
  8. 4 EL Erbsen aus der Brühe fischen und beiseite stellen.
  9. Den Estragon hinzugeben und die restliche Brühe für 5 Minuten köcheln lassen.
  10. In der Zwischenzeit die Ölsardinen aus der Dose nehmen und auf einem Küchenkrepp das Fett abtropfen lassen.
  11. Die Salatblätter in die Suppe geben und 1-2 Minuten köcheln lassen.
  12. Die Suppe von der Hitze nehmen und pürieren.
  13. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Suppe vom Kopfsalat mit Ölsardinen und Erbsen lebt vom Aroma und der Qualität ihrer Zutaten. Sie schmeckt am besten mit Salat und Erbsen frisch aus dem Garten bzw. vom Markt.

Die Suppe vom Kopfsalat mit Ölsardinen und Erbsen auf Tellern anrichten und sofort servieren.

Wie so viele Suppen auf Gemüsebasis schmeckt auch diese hier kalt ganz prima.

 

Schreibe einen Kommentar