Suppe mit Jaroma-Kohl, Kabeljau und Chorizo

Weißkohl auf spanische Art als Suppe mit Jaroma-Kohl, Kabeljau und Chorizo. Der milde und nur wenig nach Kohl schmeckende Jaroma-Kohl trifft auf scharfe Chorizo.

Zutaten

4–6 Portionen

1 Stunde

Zubereitung

  1. Von dem Jaroma-Kohl die äußeren Blätter und den Strunk entfernen. Die restlichen Blätter in kurze Streifen schneiden.
  2. Die Schalotte schälen und in Ringe schneiden.
  3. Die Knoblauchzehe grob würfeln.
  4. Die Chili entkernen und feine Würfel schneiden.
  5. Die Chorizo in Scheiben schneiden.
  6. Das Butterschmalz in einem Topf erhitzen und die Chorizo-Scheiben darin kross anbraten.
  7. Die Chorizo auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen und beiseite stellen.
  8. In dem Fett Schalotte, Knoblauch und Chili mit einer Prise Pimentón de la vera andünsten.
  9. Dann den Jaroma-Kohl dazugeben und kurz mit andünsten.
  10. Mit der Rinderbrühe ablöschen, aufkochen und dann bei schwacher Hitze gute 5 Minuten köcheln lassen.
  11. In der Zwischenzeit den Kabeljau trockentupfen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  12. Wenn der Kohl noch etwas Biss hat, ein gutes Drittel entnehmen und die restliche Suppe fein pürieren.
  13. Die Kohlstreifen zusammen mit dem Kabeljau in die Suppe geben und alles weitere 5 Minuten ziehen lassen.
  14. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Suppe mit Jaroma-Kohl, Kabeljau und Chorizo eignet sich alternativ auch Spitzkohl.

Die Suppe mit Jaroma-Kohl und Kabeljau auf Teller verteilen und mit Chorizo-Scheiben bestreut servieren.

Jaroma-Kohl ist eine Neuzüchtung der Jaro-Fruit Growing Cooperation GmbH. Er ist eine Weißkohlsorte, die eine abgeflachte Form hat. Jaroma-Kohl zeichnet sich durch weiche Blätter und einen milden, wenig kohligen Geschmack aus. Man bekommt ihn immer mal wieder in Supermärkten, er kann aber auch durch Weißkohl oder Spitzkohl ersetzt werden.

Schreibe einen Kommentar