Spitzkohl-Tofu-Suppe mit Auberginen-Pesto

Spitzkohl-Tofu-Suppe mit Auberginen-Pesto schmeckt nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer, wenn es die meisten Zutaten gerade saisonal auf dem Markt gibt.

Zutaten

für die Spitzkohl-Tofu-Suppe

  • 400g Spitzkohl
  • 200g Seiden-Tofu
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 800ml Gemüsebrühe
  • 4cm Ingwer
  • 2-3 Stängel Minze
  • 2-3EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer nach Bedarf

für das Auberginen-Pesto

  • 2 Auberginen (etwa 500g)
  • 1 unbehandelte Zitrone (Saft und Schale)
  • 1-2EL Tahini
  • 1-2TL Ahornsirup
  • 1 Bund Petersilie
  • 2-3EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer nach Bedarf

4 Portionen

eine gute Stunde

Zubereitung

für das Auberginen-Pesto

  1. Den Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Auberginen waschen, abtrocknen und längs halbieren. Mit der Schnittseite auf ein Backblech mit Backpapier legen.
  3. Die Auberginen mit Olivenöl bestreichen und im Ofen 20-25 Minuten backen bis die Schale schwarz und blasig ist.
  4. Die Auberginen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen, so dass man sie anfassen kann.
  5. Die Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blättchen von den Stängeln zupfen und fein hacken. Ein paar Blättchen für die Deko zur Seite legen.
  6. Die Schale von der Zitrone abreiben und den Saft auspressen.
  7. Wenn die Aubergine kalt genug ist, dass man die anfassen kann, das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale herauskratzen und klein schneiden.
  8. Das Auberginen-Fruchtfleisch zusammen mit Saft und Schale von der Zitrone, Tahini, der gehackten Petersilie und dem Ahornsirup vermischen.
  9. Bei Bedarf mit Salz und Pfeffer abschmecken.

für die Spitzkohl-Tofu-Suppe

  1. Den Strunk und äußere Blätter vom Spitzkohl entfernen. Die Kohl in Streifen schneiden oder würfeln.
  2. Den Ingwer schälen und fein reiben.
  3. Die Schalotte schälen und in Ringe schneiden.
  4. Den Knoblauch schälen und würfeln.
  5. Die Minze waschen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stängeln zupfen.
  6. Olivenöl in einem Topf erhitzen und Schalotte und Knoblauch darin glasig dünsten.
  7. Den Ingwer dazu geben und kurz mit dünsten.
  8. Den Spitzkohl und die Minze dazu geben und weitere 2-3 Minuten dünsten.
  9. Mit Gemüsebrühe ablöschen, aufkochen und 10-15 Minuten köcheln lassen bis der Spitzkohl weich ist.
  10. In der Zwischenzeit den Seiden-Tofu in Stücke schneiden
  11. Die Suppe von der Hitze nehmen und fein pürieren.
  12. Den Seiden-Tofu hingeben und schaumig aufschlagen. Sofort servieren!

Wenn der Seiden-Tofu eingerührt ist, sollte die Spitzkohl-Tofu-Suppe nicht mehr kochen.

Die Spitzkohl-Tofu-Suppe mit einem großen Klecks Auberginen-Pesto servieren, solange sie noch schaumig ist.

Für die Zeitoptimierung beim Kochen kann man die Suppe fertig machen, während die Auberginen im Ofen backen. Die Suppe hält man dann warm und wartet aber mit dem Tofu bis das Pesto fertig ist.

Das Auberginen-Pesto kann mit Olivenöl bedeckt und luftdicht verschlossen einige Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Es eignet sich z.B. auch als Brotaufstrich oder als Dip für ein Rinder- oder Lammfilet.

Der Seiden-Tofu ist ein Muss – mit normalen Tofu klappt die Konsistenz einfach nicht so gut.

Schreibe einen Kommentar