Spargelcremesuppe mit Jakobsmuscheln

Spargelscremesuppe mit Jakobsmuscheln

In der Spargelzeit kann es gar nicht genug Varianten geben, wie man dieses Gemüse zubereiten kann. Heute gibt es einen Klassiker mit asiatischer Note: Spargelcremesuppe mit Jakobsmuscheln und einem Hauch Schärfe von Wasabi-Nüssen.

Zutaten

  • 500 g weißer Spargel
  • 500 g grüner Spargel
  • 1-2 Frühlingszwiebeln
  • 1EL Butter
  • 800mL Gemüsebrühe
  • 1 Handvoll Wasabi-Erdnüsse
  • 12 Jakobsmuscheln
  • 2 EL Olivenöl
  • 200 g Schlagsahne
  • 20cl Wermut
  • Salz, Pfeffer

4 Portionen
1 Stunde

Zubereitung

  1. Die Gemüsebrühe zum Kochen bringen.
  2. In der Zwischenzeit den weißen Spargel schälen, in Stücke schneiden und die Spitze beiseite legen.
  3. Von dem grünen Spargel das untere Drittel schälen, in Stücke schneiden und die Spitzen beiseite legen.
  4. Die Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden.
  5. Wenn die Brühe kocht, die Spargelspitzen für 3 Minuten blanchieren. Dann mit einem Schaumlöffel aus der Brühe heben und beiseite stellen.
  6. In einem anderen Topf Butter zerlassen und die Frühlingszwiebeln andünsten.
  7. Die Spargelstücke dazu geben und mit andünsten.
  8. Mit der Brühe, in der die Spargelspitze blanchiert wurden, ablöschen. Dann alles aufkochen und 15-20 Minuten köcheln lassen.
  9. In der Zwischenzeit die Wasabi-Nüsse hacken und die Jakobsmuscheln auf Spiesschen stecken.
  10. Wenn der Spargel gar ist, die Spargelsuppe von der Hitze nehmen und fein pürieren.
  11. Die Sahne unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Wermut abschmecken.
  12. Die Suppe warm stellen.
  13. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen.
  14. Die Jakobsmuscheln darin kurz von jeder Seite braten bis sie gerade eben gar sind.

Manchmal zieht der Spargel Fäden beim Pürieren. Dann hilft es für etwa zwei Drittel der Suppe die Fäden über ein Sieb abzugießen.

Die Spargelcremesuppe mit Jakobsmuscheln servieren und als Topping reichlich Wasabi-Nüsse darüber streuen.

Kommentar verfassen