Paplou – Limetten-Thunfisch-Topf

Suppen und Eintöpfe gibt es überall auf der Welt und heute reist der Suppenblog in den Oman und kocht Paplou, einen frisch-scharfen Limetten-Thunfisch-Topf.

Zutaten

  • 400g Thunfisch
  • 3 Knoblauchzehen
  • etwa 5cm frischen Kurkuma
  • etwa 8-10 cm frischen Ingwer
  • 1 getrocknete Limette
  • 1 Bund Koriandergrün
  • 1 große Tomate
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 3 Limetten
  • Cayennepfeffer (oder Aleppopfeffer oder etwas Chilipulver)
  • Pfeffer
  • Reis nach Bedarf als Beilage

4 Portionen

1 knappe Stunde

Zubereitung

  1. Den Reis nach Packungsanleitung kochen.
  2. Die getrocknete Limette in Wasser einweichen.
  3. Den Ingwer schälen und fein reiben.
  4. Den Kurkuma schälen und fein reiben. Handschuhe tragen!
  5. Das Koriandergrün waschen, gut trocken schütteln, die Blättchen von den Stängeln zupfen und etwa eine Handvoll hacken.
  6. Die Tomate vierteln, entkernen und würfeln.
  7. Die Zwiebel schälen und würfeln.
  8. 2 Limetten auspressen. Es sollten etwa 50-60ml Saft herauskommen.
  9. 1l Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen.
  10. In der Zwischenzeit Knoblauch, Ingwer, ein gutes Viertel von dem Kurkuma, 1TL Salz, Koriander zusammen mit 1,5 EL Wasser im Mörser oder mit dem Mixer zu einer Paste verarbeiten.
  11. Wenn das Wasser kocht, den restlichen Kurkuma und eine Messerspitze Pfeffer hineingeben und 2 Minuten köcheln lassen.
  12. Die Tomate und die Zwiebel hinzugeben und 5 Minuten weiter köcheln lassen.
  13. In der Zwischenzeit die getrocknete Limette abgießen und mit einem Messer einstechen.
  14. Limettensaft, die getrocknete Limette, die Kurkuma-Ingwer-Paste und eine Messerspitze Cayennepfeffer einrühren und für weitere 15 Minuten köcheln lassen.
  15. In der Zwischenzeit den Thunfisch abspülen, gründlich trocken tupfen und in mundgerechte Stücke würfeln.
  16. Die restliche Limette vierteln und beiseite stellen.
  17. Wenn die 15 Minuten um sind, die getrocknete Limette aus der Suppe nehmen, den Thunfisch hineingeben und für knappe 10 Minuten gar ziehen lassen.

Frischer Kurkuma färbt sehr stark. Daher sollte man Handschuhe tragen und auch nur Gerätschaften verwenden, die ein bisschen Farbe (auch auf Dauer!) vertragen können. Alternativ kann man auch einen knappe TL Kurkuma-Pulver verwenden.

Den Reis auf Teller verteilen und das Paplou darüber geben. Nach Belieben mit Limettensaft aus den geviertelten Limetten beträufeln und mit dem restlichen Koriandergrün garnieren.

Statt Thunfisch eignen sich auch feste weiße Fisch wie z.B. Kabeljau.

Getrocknete Limetten werden auch als schwarze oder persische Limetten bezeichnet. Man bekommt sie in Läden für orientalische Lebensmittel oder auch im Versandhandel.

Schreibe einen Kommentar