Miso-Ramen Spezial

Normalerweise wird für einen Miso-Ramen ein, zwei Löffel Miso in die gewünschte Brühe aus Huhn oder Schwein eingerührt. Das ist einfach und geht schnell. Doppelt lecker wird es allerdings, wenn man eine dicke Miso-Schweinehack-Paste macht und diese in eine Gemüsebrühe einarbeitet. Vorteil – man hat gleich noch genug Paste für eine weitere Runde Miso-Ramen Spezial im Vorrat.

Zutaten

Für die Miso-Dare

  • 350g Schweinehack
  • 175ml Shiro Miso
  • 175ml Aka Miso
  • 1 Karotte
  • 1/2 Zwiebel
  • 1/2 kleiner säuerlicher Apfel (z.B. Rubinette oder Gravensteiner)
  • 1 Stange Sellerie
  • 3 Knoblauchzehen
  • 120g Butterschmalz
  • 2TL Sesam-Öl
  • 5cm Ingwer (2TL gerieben)
  • 1TL Sriracha
  • 2EL Sojasauce
  • 1TL Reisessig (alternativ auch Apfelessig)
  • 1TL Salz
  • 1EL Sesam-Paste oder Tahini

Für den restlichen Ramen

  • 1,2l Gemüsebrühe ( Keine gekaufte aus dem Glas, weil die zu süß ist)
  • 4 Portionen Ramen-Nudeln

Zutaten für Ajitsuke Tamago, Menma und Chashu nach Bedarf.

Von der Miso-Dare werden 3-4EL pro Ramen-Portionen verwendet. Die Menge aus den Zutaten reicht für etwa 8 Portionen Ramen.

Eine gute Stunde für die Miso-Dare und noch einmal eine knappe halbe Stunde, um den Ramen fertig zu machen.

Multizerkleinerer, Ingwerreibe

Die Miso-Dare kann bis zu 6 Monate eingefroren werden.

Zubereitung

Ajitsuke Tamago, Chashu und Menma sind hier bei der Zubereitung nicht separat beschrieben. Das Menma kann gut am Vortag vorbereitet werden. Für Ajitsuke Tamago und Chashu muss auf jeden Fall eingeplant werden, damit etwa zwei Tage vorher zu beginnen.

Für die Miso-Dare

  1. Die Karotten schälen und in Stücke schneiden.
  2. Die Zwiebel schälen und grob würfeln.
  3. Die Apfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in Stücke schneiden.
  4. Den Sellerie grob in Stücke schneiden.
  5. Den Knoblauch schälen.
  6. Den Ingwer schälen und fein reiben. Es werden etwa 2TL benötigt.
  7. Karotte, Zwiebel, Apfel, Sellerie und Knoblauch in den Multizerkleinerer geben und fein zerkleinern.
  8. Das Butterschmalz zusammen mit dem Sesam-Öl in einer großen Pfanne erhitzen.
  9. Die zerkleinerte Gemüsemischung in die Pfanne geben und gute 10 Minuten andünsten. Nicht zu heiß werden lassen. Es soll nur dünsten, nicht anbraten.
  10. Das Schweinehack nach und nach in die Mischung unterrühren und bei niedriger Hitze garen bis das Fleisch durch ist.
  11. Sriracha, Ingwer, Sojasauce, Reisessig und das Salz gründlich einrühren.
  12. Die Mischung – ggf. portionsweise – in den Multizerkleinerer geben und zu einer feinen Paste verarbeiten.
  13. Shiro Miso, Aka Miso und die Sesam-Paste einarbeiten.
  14. Die nicht benötigte Miso-Dare kann nun eingefroren werden.

Für den Ramen

  1. Das Menma auf Raumtemperatur bringen.
  2. Die Ramen-Schalen vorwärmen.
  3. Das Wasser für die Ramen-Nudeln zum Kochen bringen.
  4. Die Gemüsebrühe zum Kochen bringen und schwach am Köcheln halten.
  5. Pro Portion ein Ajitsuke Tamago halbieren und 3-4 Scheiben Chashu abschneiden.
  6. Nun pro Portion 3-4EL von der Miso-Dare in die Ramen-Schale geben und mit einer Suppenkelle Brühe vermischen. Die Ramen-Nudeln kochen, in die Ramen-Schale geben und mit einer weiteren Suppenkelle Brühe übergießen.
  7. Menma, Ajitsuke Tamago und Chashu darauf anrichten und heiß auf den Tisch bringen.

Grundsätzlich kann das Gemüse auch mit dem Messer sehr fein geschnitten und die Paste mit einem Kartoffelstampfer verarbeitet werden. Ein Multizerkleinerer ist aber mehr als empfehlenswert.

Zum Miso-Ramen Spezial passt natürlich am besten ein japanisches Bier.

Wie bei jedem anderen Ramen ist bei den Toppings erlaubt, was schmeckt. Chashu passt hier sehr gut, das Ei ist optional und wer z.B. gerne Mais mag, kann diesen auch sehr gut als Topping verwenden.

Wenn der Miso-Ramen Spezial richtig fleischig werden soll, kann man statt der Gemüsebrühe auch Hühnerbrühe verwenden. Das gibt einen anderen, aber ebenfalls sehr komplexen, leckeren Geschmack.

Für die Gemüsebrühe lässt sich hier auch sehr gut ein Ansatz mit selbstgemachtem Gemüsebrühe-Pulver verwenden. Gekauftes Pulver ist allerdings oft sehr überstürzt und würde zu stark mit der Miso-Dare konkurrieren.

Schreibe einen Kommentar