Kürbis-Apfelsuppe mit Kürbiskernen und Bacon

Kürbis und Äpfel haben gleichzeitig Saison. Was liegt da näher, als sie zu einer herbstlichen Suppe zu kombinieren: Kürbis-Apfelsuppe mit Kürbiskernen und Bacon.

Zutaten

  • 600–700g Hokkaido-Kürbis
  • 2–3 Knoblauchzehen
  • 1 kleine Zwiebel
  • 3 Äpfel (z.B. Rubinette)
  • 1 Stange Lauch
  • 200g Bacon
  • 1TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 2EL Butter
  • 200g Crème fraîche
  • 800ml Gemüsebrühe
  • 1/2 TL Thymian
  • 2EL Kürbiskerne

6 Portionen

Etwa 1 Stunde

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Den Kürbis putzen, die Kerne entfernen und grob würfeln. Bei Hokkaido-Kürbis ist die Schale essbar – er muss nicht geschält werden.
  3. Den Knoblauch schälen und halbieren oder vierteln.
  4. Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in Stücke schneiden.
  5. Das Lauch waschen und in Ringe schneiden.
  6. Kürbis und Knoblauch auf ein Backblech verteilen und für 30 Minuten im Backofen backen.
  7. In der Zwischenzeit den Bacon in einer Pfanne kross anbraten.
  8. Nach 15 Minuten Garzeit zwei Drittel der Äpfel mit dem Lauch zu dem Kürbis auf das Backblech geben und mit backen.
  9. In der Zwischenzeit die restlichen Apfelstücke in dem Bacon-Fett anbraten und das Fett aufbewahren.
  10. Den Bacon zerbröseln und mit den angebratenen Apfelstücken mischen.
  11. In einer sauberen, beschichteten Pfanne die Kürbiskerne ohne Fett anrösten und beiseite stellen.
  12. Wenn der Kürbis gar ist, das Gemüse aus dem Backofen in dem Bacon-Fett andünsten.
  13. Den Thymian unterrühren, mit Gemüsebrühe ablöschen und 5 Minuten köcheln lassen.
  14. Die Suppe von der Hitze nehmen, pürieren und abschmecken.

Der Kürbis kann auch direkt in der Gemüsebrühe gegart werden. Das Garen im Backofen gibt ihm aber einen intensiveren Geschmack.

Die Kürbis-Apfelsuppe mit einem großen Klecks Crème fraîche, Kürbiskernen und der Bacon-Apfelmischung garniert servieren.

Man kann natürlich auch andere Kürbissorten für diese Suppe verwenden, muss dann aber ggf. die Zeit für’s Schälen mit einplanen. Bei den Äpfeln sollte es eine aromatische Sorte sein.

Schreibe einen Kommentar