Kohlrabi-Cremesuppe mit Hähnchen-Speck-Spießen

Kohlrabi gibt es rund ums Jahr, aber ehrlich – im Frühsommer schmecken sie am besten. Als Kohlrabi-Cremesuppe mit Hähnchen-Speck-Spießen zubereitet, kommt auch in der Großstadt-Wohnung das Gefühl von Grillen im Garten auf.

Zutaten

für die Kohlrabi-Cremesuppe

für die Hähnchen-Speck-Spieße

  • 200g Hähnchenbrust
  • 4 Scheiben Frühstücksspeck
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 2EL Butter
  • 50ml Kalbsfond
  • lange Holzspießchen

4 Portionen

eine gute Stunde

Zubereitung

  1. Die Kohlrabi schälen und grob in Stücke schneiden.
  2. In einem Topf die Butter zerlassen und die Kohlrabi darin 2-3 Minuten andünsten.
  3. Mit der Hühnerbrühe ablöschen, aufkochen und bei schwacher Hitze 10-15 Minuten köcheln lassen.
  4. In der Zwischenzeit die Hähnchenbrust trocken tupfen und in mundgerechte Würfel schneiden.
  5. Die Frühlingszwiebeln waschen und in etwa 5 cm lange Stücke schneiden.
  6. Nun die Hähnchenwürfel und die Frühlingszwiebeln abwechselnd auf ein Spießchen stecken und dabei immer eine Schicht Speck dazwischen legen. Dazu fängt man mit dem Speck an und spießt ihn dicht an einem Ende auf. Darauf schiebt man einen Hähnchenwürfel, dann wieder das nächste Stück von der Bacon-Scheibe, dann ein Stück Frühlingszwiebel usw.
  7. Wenn die Kohlrabi gar ist, die Suppe von der Hitze nehmen und fein pürieren.
  8. Nach Belieben und Geschmack Sahne einrühren und die Suppe durch ein feinen Sieb passieren. Anschließend warm halten.
  9. Nun Butter in einer Pfanne zerlassen und die Hähnchen-Spieße darin von allen Seiten 2-3 Minuten anbraten.
  10. Die Spieße aus der Pfanne nehmen, den Bratensatz mit Kalbsfond ablöschen und die Hähnchenspieße rundherum damit überziehen.

Die Kohlrabi-Cremesuppe lässt sich gut warm halten und man hat ausreichend Zeit, um die Hähnchenspieße zu braten.

Die Kohlrabi-Cremesuppe mit Hähnchen-Speck-Spießen anrichten und genießen.

Die Hähnchen-Speck-Spieße werden auch auf dem Gartengrill sehr lecker, dann muss man allerdings auf die leichte Glasur mit dem Bratensatz verzichten.

Schreibe einen Kommentar