Khao Tom Gap (Thailändische Reissuppe)

In Asien werden Suppen zu jeder Tageszeit gegessen, insbesondere zum Frühstück. Eine thailändische Khao Tom Gap wird üblicherweise zum Frühstück serviert, schmeckt uns Europäern aber auch abends sehr gut.

Zutaten

  • 200g Reis (Jasmin oder Basmati)
  • 1l asiatische Hühnerbrühe
  • 200g Schweinehackfleisch
  • 1EL Fischsauce
  • Koriandergrün
  • Salz, Pfeffer

4 Portionen

45 Minuten

Zubereitung

  1. Die Hühnerbrühe zum Kochen bringen.
  2. Das Hackfleisch mit der Fischsauce vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen und kurz marinieren lassen.
  3. Wenn die Brüche kocht, den Reis hineingeben und 15-20 Minuten schwach köcheln lassen, bis der Reis gar ist.
  4. In der Zwischenzeit Koriandergrün waschen, gut trocken schütteln und die Blättchen von den Stängeln zupfen.
  5. Das Schweinehack zu kleinen Bällchen formen (etwa 1-2cm Durchmesser).
  6. Wenn der Reis gar ist, die Schweinehackbällchen in die Brühe geben und 5 Minuten gar ziehen lassen.

Da der Reis bei der Khao Tom Gap in der Brühe mit gekocht wird, dickt diese leicht an. Das ist normal und so gedacht.

Die Khao Tom Gap auf Schalen verteilen und mit reichlich Koriander bestreut servieren.

Wer Reis vom Vortag übrig hat, kann diesen auch gut verwenden. In diesem Fall wird der Reis nur etwa 10 Minuten in der Brühe gekocht.

Schreibe einen Kommentar