Kerbelsuppe

Kerbel muss man essen, wenn es ihn gibt. Er ist ein Kraut, das wirklich nur im Frühling Saison hat. Sein feiner Anis-Geschmack hebt ihn von anderen Kräutern deutlich ab. Als Topping für Suppen ist er daher als Aroma-Tüpfelchen sehr beliebt, aber bei dieser Kerbelsuppe ist er der Hauptdarsteller.

Zutaten

  • 100g Kerbel
  • 1 Schalotte
  • 4-5 Blätter Bärlauch (oder 1-2 Knoblauchzehen)
  • 7cm Weißes vom Lauch
  • 100g Petersilienwurzel
  • 1 mittelgroße Kartoffel
  • 2EL Butter
  • 800ml Gemüsebrühe
  • 200ml Sahne
  • 1-2EL Weißwein
  • Salz, Pfeffer

45 Minuten

Etwa 1 Liter Kerbelsuppe

Zubereitung

  1. Den Kerbel waschen und gut trockenschütteln.
  2. Die Kartoffel waschen, schälen und würfeln.
  3. Die Petersilienwurzel waschen, schälen und würfeln.
  4. Die Schalotte schälen und in feine Ringe schneiden.
  5. Die Butter in einem Topf zerlassen und die Schalotten darin andünsten.
  6. Die Kartoffel und die Petersilienwurzel dazugeben und 2-3 Minuten mit andünsten.
  7. Mit Weißwein ablöschen.
  8. Die Gemüsebrühe dazugeben, aufkochen und bei schwacher Hitze 15-20 Minuten köcheln lassen.
  9. In der Zwischenzeit die Stängelenden vom Kerbel abschneiden und das Blattgrün grob hacken.
  10. Den Bärlauch in Streifen schneiden.
  11. Wenn Kartoffeln und Petersilienwurzel gar sind, die Suppe von der Hitze nehmen, die Sahne dazu geben und alles fein pürieren.
  12. Den Kerbel und den Bärlauch dazu geben und weiter pürieren.
  13. Die Kerbelsuppe vorsichtig wieder erwärmen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wer statt Bärlauch Knoblauch nehmen möchte, würfelt diesen fein und schwitzt ihn zusammen mit der Schalotte an.

Die Kerbelsuppe am besten mit einem gebutterten Toast servieren. So richtig kerbelig wird es, wenn man dafür selbstgemachte Kerbelbutter verwendet.

Die Kerbelsuppe ist schnell gemacht und lässt sich gut warm halten. Damit ist sie perfekt für eine Suppe zum Feierabend oder als Vorspeise zu einem Frühlingsmenü. Und falls es schon richtig warm sein sollte, schmeckt die Suppe auch kalt sehr gut.

Schreibe einen Kommentar