Kartoffel-Cremesuppe mit Pesto aus Frühlingskräutern

Kartoffel-Cremesuppe mit Pesto aus Frühlingskräutern

Das Frühjahr bringt auch neue Frische in einen Suppenklassiker: Kartoffel-Cremesuppe mit Pesto aus Frühlingskräutern und einem weichgekochten Ei.

Zutaten

  • 2-3 mehlig kochende Kartoffeln
  • 600mL Gemüsebrühe
  • 200mL Sahne
  • 100mL Weißwein
  • 1 Schalotte
  • 2EL Butter
  • 30-40g Kräuter (Kerbel, Petersilie, Schnittlauch)
  • ca. 75mL Olivenöl
  • 4 Eier

4 große Portionen
1 Stunde

Zubereitung

  • Die Kräuter waschen, trocknen und die Blättchen von den Stängeln zupfen.
  • Die Schalotte schälen und würfeln.
  • Die Kartoffeln schälen und würfeln.
  • Butter in einem Topf zerlassen und die Schalottenwürfel darin andünsten.
  • Die Kartoffeln dazu geben, kurz mit dünsten, dann mit Gemüsebrühe und Weißwein ablöschen.
  • Alles aufkochen und bei schwacher Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen bis die Kartoffeln gar sind.
  • In der Zwischenzeit die Kräuter mit einem Teil des Olivenöls in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab zu einem Pesto verarbeiten.
  • Solange Olivenöl und ggf. Wasser untermischen, bis das Pesto die gewünschte Konsistenz hat: Es sollte von einem Löffel tropfen, aber nicht dünnflüssig sein.
  • Kurz bevor die Kartoffeln gar sind, die Eier in heißem Wasser (aus der Leitung) aufsetzen und wenn das Wasser sprudelnd kocht, 3 Minuten garen lassen.
  • Die Eier in einer Schüssel mit eiskaltem Wasser abschrecken und darin lassen bis sie verwendet werden.
  • Wenn die Kartoffeln gar sind, die Suppe von der Hitze nehmen, die Sahne hinzugeben und alles fein pürieren.
  • Die Eier zum Servieren vorsichtig schälen. Damit sie in den Teller stehen, am unteren Ende ein kleines Scheibchen abschneiden.

Wenn man die Suppe als Vorspeise servieren möchte, kann man weniger Kartoffeln verwenden.

Die Kartoffel-Cremesuppe mit Pesto aus Frühlingskräutern beträufeln und in die Mitte jeweils ein aufgeschnittenes weichgekochtes Ei setzen.

Kommentar verfassen