Gemüsesuppe mit Miesmuscheln

Die Monate mit „R“ sind die Herbst- und Wintermonate und damit die Muschelmonate. Dank moderner Kühlketten bekommt man frische Muscheln inzwischen zwar das ganze Jahr über. Da Muscheln aber richtig frisch (= lebendig) sein müssen, wenn sie in den Topf kommen, ist man in der kühlen Jahreszeit auf der sicheren Seite. Die Gemüsesuppe mit Miesmuscheln variiert den Klassiker Miesmuscheln rheinische Art einfach mit mehr Gemüse und mehr Brühe.

Zutaten

  • 1kg Miesmuscheln
  • 3 mittelgroße Kartoffeln
  • 2 Karotten
  • 100g Sellerieknolle
  • 1 kleine Zucchini
  • 100g getrocknete Tomaten, in Öl eingelegt
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2EL Butter
  • 200ml Weißwein
  • 800ml Gemüsebrühe
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Bund Basilikum
  • Salz, Pfeffer

6 Portionen

Eine knappe Stunde

Zubereitung

  1. Die Muscheln in eine Schüssel mit kalten Wasser geben.
  2. Die Tomaten aus dem Öl nehmen und abtropfen lassen.
  3. Die Kartoffeln waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden.
  4. Die Karotten schälen und würfeln (in der gleichen Größe wie die Kartoffeln).
  5. Den Sellerie schälen und in der gleichen Größe würfeln.
  6. Die Zucchini waschen und würfeln.
  7. Die Zwiebel schälen und fein würfeln.
  8. Die Tomaten in Streifen schneiden.
  9. Den Knoblauch schälen und fein würfeln.
  10. Die Butter in einem Topf zerlassen und Zwiebel und Knoblauch darin andünsten.
  11. Karotten und Sellerie dazu geben und 3 Minuten dünsten.
  12. Nun Kartoffeln, Zucchini und Tomaten hinzu geben und weitere 3 Minuten dünsten.
  13. Mit Weißwein ablöschen.
  14. Dann Gemüsebrühe und das Lorbeerblatt hinzugeben, aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen.
  15. In der Zwischenzeit die Muscheln abgießen und geöffnete Muscheln aussortieren.
  16. Die Gemüsesuppe mit Salz und Pfeffer abschmecken und dann die Muscheln zu dem Gemüse in die Suppe geben und weitere 5 Minuten kochen.
  17. Das Basilikum grob hacken.

Bei Muscheln gilt grundsätzlich: Vor dem Kochen geöffnete Muscheln dürfen nicht mit in den Topf. Muscheln, die sich beim Kochen nicht geöffnet  haben, dürfen ebenfalls nicht gegessen werden!

Zu der Gemüsesuppe mit Miesmuscheln passt am besten Weißwein und ein Stück Baguette. Und nicht vergessen, ein bisschen Basilikum über die angerichtete Suppe zu streuen!

Wer nicht mit den Muschelschalen beim Essen „kämpfen“ möchte, kann die Muscheln gleich zu Beginn der Garzeit zum Gemüse geben. Dann werden sie nach 5 Minuten mit einer Schöpfkelle aus der Suppe gehoben, geschält, während das Gemüse weiter köchelt. Das Muschelfleisch wird dann zurück in die Suppe gegeben, wenn das Gemüse gar ist.

Von Deutsche See gibt es auf YouTube sehr schöne kurze Videos rund um das Thema Miesmuscheln:

Schreibe einen Kommentar