Suppe vom Kopfsalat mit Ölsardinen und Erbsen

Suppe vom Kopfsalat mit Ölsardinen und Erbsen

Salat als Basis für Suppen ist die Entdeckung 2018 im Suppenblog. Besonders Kopfsalat ist mit seinem feinen Aroma sehr gut geeignet. Eine Suppe vom Kopfsalat mit Ölsardinen und Erbsen passt genau in die sommerliche Gemüseauswahl und schmeckt heiß wie kalt sehr gut.

Kohlrabicremesuppe mit Zuckerschoten

Kohlrabi-Cremesuppe mit Zuckerschoten

Kohlrabi machen sich prima als Basis für Cremesuppen, sowohl säuerlich mit Creme fraîche oder Schmand als auch mit Schlagsahne. Eine Variante mit Schlagsahne ist eine Kohlrabi-Cremesuppe mit Zuckerschoten, Radieschen und Hähnchenstücken.

Suppe „BLT“

Suppe „BLT“

Salat als Grundlage für eine Suppe? Das hört sich erstmal komisch an. Grüne Blattsalate haben aber viel Aroma und bilden eine leckere Grundlage. Was könnte da näher liegen, als einen Sandwich-Klassiker als Suppe neu zu interpretieren: Suppe „BLT“ – Bacon, Lettuce, Tomato.

Zitronen-Erbsensuppe mit Minze und Parmesan

Zitronen-Erbsensuppe mit Minze und Parmesan

Frische Erbsen sind nicht nur roh super lecker, sondern schmecken auch als Suppe prima. Eine Zitronen-Erbsensuppe mit Minze und Parmesan ist die leichte Schwester der Erbsencremesuppe und kommt frisch und fruchtig daher.

Stachelbeer-Cremesuppe

Stachelbeer-Cremesuppe mit Stremellachs

Im Frühsommer werden die Stachelbeeren reif. Ihr säuerlicher Geschmack eignet sich prima für eine Stachelbeeren-Cremesuppe, die durch den leicht salzigen Geschmack von Stremellachs perfekt abgerundet wird.

Spargelcremesuppe mit rosa Beeren und Tonkabohne

Spargelcremesuppe mit rosa Beeren und Tonkabohne

Spargelcremesuppe ist die beste Möglichkeit Spargelabfälle zu verwenden und daraus eine leckere Mahlzeit zu zaubern. Sie lohnt sich allerdings auch nur, wenn man diese Spargelabfälle von einem anderen Gericht übrig hat. In der Spargelsaison ein Luxusproblem und so gibt es heute eine Variante der Spargelcremesuppe mit rosa Beeren und Tonkabohne.