Cataplaña mit Fisch und Garnelen

Die Portugal-Reisenden kennen es aus dem Urlaub, der ein oder andere Stuttgarter erinnert sich wehmütig ans Beja – beide freuen sich über eine leckere Cataplaña. So heißt der typisch portugiesische Eintopf, der in dem gleichnamigen Kochgeschirr gegart wird. Kartoffeln, Paprika und Tomaten sind ein Muss. Weiteres Gemüse, Muscheln, Fisch und Chorizo kommen nach Geschmack und Laune dazu.

Zutaten

  • 500g Kartoffeln, festkochend (z.B. Drillinge)
  • 250g Kabeljau (oder einen anderen festen weißen Fisch)
  • 12 Garnelen, roh
  • 100g Babyspinat (optional)
  • 400ml Tomaten, stückig aus der Dose
  • 100ml heller Portwein oder Sherry
  • 100ml Weißwein (natürlich portugiesisch)
  • 200ml Fischfond (oder z.B. Brühe von ausgekochten Garnelenschalen)
  • 1 Paprika, rot oder gelb
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1EL Tomatenmark
  • 1TL Paprikapulver, edelsüß
  • 1/2 TL getrockneter Thymian (alternativ 5 frische Stängel)
  • 2 Lorbeerblätter
  • Olivenöl

45 routinierte Minuten

4 Portionen

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln waschen und nach Bedarf schälen und in Stücke schneiden. Drillinge können mit Schale verwendet werden.
  2. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln.
  3. Die Knoblauchzehe schälen und in feine Streifen schneiden.
  4. Den Babyspinat waschen und gut abtropfen lassen.
  5. In der Cataplaña Olivenöl erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin anbraten.
  6. Das Tomatenmark und das Paprikapulver dazu geben und 1-2 Minuten anrösten.
  7. Die Kartoffeln unterrühren und mit Weißwein, Port/Sherry und den Fischfond ablöschen.
  8. Die Tomaten und den Lorbeer dazugeben und aufkochen.
  9. Bei mittlerer Hitze 15 Minuten köcheln lassen.
  10. In der Zwischenzeit die Paprika waschen, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  11. Die Garnelen nach Bedarf abbrausen und gut abtupfen.
  12. Den Kabeljau ebenfalls abbrausen, trocken tupfen und in Stücke schneiden.
  13. Wenn die Garzeit um ist, die Cataplaña vorsichtig (!) öffnen und die Paprika, den Spinat und Thymian dazugeben.
  14. Die Cataplaña wieder schließen und weitere 5 Minuten köcheln lassen.
  15. Nach 5 Minuten wieder öffnen und die Fischstücke auf den Eintopf legen.
  16. Den Fisch für 1-2 Minuten garen und dann die Garnelen dazulegen.
  17. Noch einmal 1-2 Minuten garen lassen, bis die Garnelen gar sind.

Je weniger man die Cataplaña zwischendurch öffnet, desto besser garen die Zutaten. Das braucht aber etwas Erfahrung.

Am besten die Cataplaña zum Servieren auf den Tisch stellen und nach Belieben die Teller füllen.

Was ist eine Cataplaña?

Als Cataplaña bezeichnet man eigentlich die kupferfarbene Schüssel mit Deckel. Das ist ein portugiesisches Kochgeschirr, in dem früher die rohen, vorbereiteten Zutaten für tagsüber mitgenommen wurden. Vor Ort wurde dann Wasser dazugeben und ggf. frisch gefangener Fisch – das ganze kam auf ein Feuer und ergab eine nahrhafte Mahlzeit. Daher bezeichnet man heute als Cataplaña sowohl das Kochgeschirr als auch die darin zubereiteten Eintöpfe. Außer Fisch kann man natürlich auch alle Arten von Meeresfrüchten oder auch Chorizo als Protein-haltige Einlage verwenden.

Für die Zutatenmengen in diesem Rezept reicht knapp eine Cataplaña mit einem Durchmesser von 27cm*.

Schreibe einen Kommentar