Birnen, Kraut und Speck

Der Spätsommer-Klassiker Birnen, Bohnen, Speck wird heute herbstlich neu interpretiert: Mit Spitzkohl statt Bohnen gibt es daher heute Birnen, Kraut und Speck im Suppentopf.

Zutaten

  • 2 Scheiben Schinkenspeck zu je etwa 150 g
  • 1/2 kleinen Spitzkohl (etwa 600g)
  • 3 große oder 6 kleine Birnen (am besten Gaishirtle)
  • 800ml Gemüsebrühe
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2EL Butter
  • Salz, Pfeffer

4 Portionen

gute 45 Minuten

Zubereitung

  1. Den Schinkenspeck in Streifen schneiden oder würfeln.
  2. Den Spitzkohl in Streifen schneiden, den Strunk würfeln.
  3. Die Butter in einem Topf zerlassen und die Speckstreifen darin anbraten.
  4. Die Spitzkohl dazu geben und weich werden lassen.
  5. Mit Gemüsebrühe ablöschen, so dass der Kohl knapp bedeckt ist.
  6. Das Lorbeerblatt dazu geben, aufkochen und bei schwacher Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen.
  7. In der Zwischenzeit die Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Die übrigen Stängel können in der Brühe mitgekocht werden.
  8. Die Birnen halbieren oder vierteln und das Kerngehäuse, den Stiel und den Blütenansatz entfernen.
  9. Nach der Hälfte der Garzeit des Spitzkohls, die Birnen auf den Kohl in die Brühe legen und für etwa 10 Minuten mit heiß werden lassen.
  10. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Statt Spitzkohl kann man auch Weißkohl verwenden. Dann muss man aber die Garzeit etwa verdoppeln.

Birnen, Kraut und Speck mit Brühe in tiefe Teller verteilen und nach Geschmack mit gehackter Petersilie garnieren.

Die Variante mit Spitzkohl ist milder als die klassischen Variante mit Bohnen. Hier passen auch Kartoffeln nicht ganz so gut dazu, da das Kraut viel Volumen hat.

Spitzkohl ist ein Verwandter des Weißkohls. Er wird schon ab dem Frühjahr geerntet. Der Spitzkohl schmeckt weniger kohlig und hat generell eine kürzere Kochzeit, dafür ist er – leider – nicht ganz so verbreitet.

Schreibe einen Kommentar