Badische Schneckensuppe

Badische Schneckensuppe ist ein traditionelles Gericht, das sich gut als edle Vorspeise macht und mit reichlich Weißwein gleich noch eine weitere für die Region ganz typische Zutat hat.

Zutaten

  • 2 Dosen Weinbergschnecken mit je 120g Einwaage
  • 300g Kartoffeln, mehlig kochend
  • 2 Karotten
  • 150g Sellerieknolle
  • 1 Schalotte
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200ml Weißwein, idealerweise natürlich badischen
  • 800ml Hühnerbrühe oder Kalbsfond
  • 100g Schmand
  • 100ml Sahne
  • 1 Bund Petersilie
  • 4EL Mehl
  • 2EL Butter
  • 2EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

4 Portionen als Hauptgericht oder 8 Portionen als Vorspeise

eine gute Stunde

Zubereitung

  1. Die Weinbergschnecken abgießen und gründlich (!) abspülen. Abtropfen lassen.
  2. Die Petersilie abbrausen und gut trocken schütteln.
  3. Die Kartoffeln schälen und grob würfeln.
  4. Die Schalotten schälen und in Ringe schneiden.
  5. Die beiden Knoblauchzehen schälen und fein hacken.
  6. Die Karotten schälen und würfeln.
  7. Den Sellerie schälen und ebenfalls würfeln.
  8. Die Butter in einem Topf zerlassen und Kartoffeln, Karotten, Sellerie, Zwiebel und die Hälfte des Knoblauchs 3-5 Minuten andünsten.
  9. Mit dem Weißwein ablöschen und 2-3 Minuten offen kochen lassen.
  10. Die Brühe dazugeben, aufkochen und 15-20 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen bis das Gemüse gar ist.
  11. In der Zwischenzeit die Petersilie zupfen, fein hacken und gut die Hälfte mit dem restlichen Knoblauch mischen.
  12. Das Mehl in einen tiefen Teller geben.
  13. Die Schnecken gut trocken tupfen.
  14. Wenn das Gemüse gar ist, die Suppe von der Hitze nehmen, Schmand und Sahne hinzugeben und fein pürieren.
  15. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken und dann warm halten, aber nicht mehr kochen lassen.
  16. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen.
  17. Die Schnecken in dem Mehl wenden und anschließend über ein Sieb das überschüssige Mehl entfernen.
  18. Die Schnecken scharf für gute 5 Minuten anbraten.
  19. Petersilie und Knoblauch untermischen und für weitere 2 Minuten in der Pfanne wenden.

Der Schmand ist sensibel und flockt leicht aus, wenn man ihn aufkocht. Daher sollte man darauf achten, dass die Suppe nicht zu heiß wird, während man die Schnecken brät.

Die Suppe auf Teller geben, die Weinbergschnecken darauf anrichten und mit Petersilie bestreut servieren.

Die Basis für die badische Schneckensuppe ist eine durch den Weißwein relativ säuerliche Kartoffelsuppe. Die schmeckt auch ohne Weinbergschnecken sehr gut, braucht aber einen kross gebratenen oder frittierten Kontrapunkt, z.B. frittiertes mit Panko paniertes Gemüse.

Wer sich fragt, ob er wohl Schnecken mag, kann einfach überlegen, wie er Muscheln findet. Schnecken sind – vereinfacht gesagt – auf dem Land lebende Muscheln und haben eine ähnliche Konsistenz. Weinbergschnecken werden auch als „schwäbische Auster“ bezeichnet – das sagt eigentlich alles ;-).

Weinbergschnecken werden übrigens für die Verwendung in der Küche speziell gezüchtet, da sie unter Artenschutz stehen. Sie sind nicht einfach zu bekommen und relativ teuer. Die Weinbergschnecken für dieses Gericht wurden bei Amazon erworben*.

Schreibe einen Kommentar